Sagenwanderung & Naturgeschichten im GasteinertalAlfred Silbergasser exklusiv im Alpenhaus Gasteinertal

NEWS

Sagenwanderung & Naturgeschichten im Gasteinertal

Wer kennt es nicht: Als Kind mit den Erwachsenen im Wald und auf den Bergen wandern zu gehen und sich dabei eine Geschichte erzählen zu lassen. Eine Geschichte, die den Ort und die Natur miteinbezieht und von sagenhaften Gestalten handelt, von Zwergen, Elfen und Tieren. Solche Erzählungen sind magisch. Sie ziehen in den Bann. Sie öffnen die Augen für die verborgenen Seiten der Natur. Im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL unternimmt Naturmensch Alfred Silbergasser mit euch Wanderungen mitten hinein in die Gasteiner Natur und erzählt euch dabei so manche spannende Geschichte oder Sage …

Sagenwanderung & Naturgeschichten im Gasteinertal
Sagenwanderung & Naturgeschichten im Gasteinertal

Den Sagen & Geschichten im Gasteinertal auf der Spur

Die Natur ist voller Geheimnisse und unerklärlicher Phänomene: markante Felsformationen, ein verborgener See, ein uralter Baum, eine Lichtung mitten im tiefsten Wald. Manches, was man sieht, stellt einen vor die Fragen: Wie kann das sein und woher kommt es? Vor allem im Gasteinertal gibt es viele besondere Orte, die Kraft und Energie ausstrahlen, wie z. B. der alte Passübergang, der von den Einheimischen die „Drei Waller“ genannt wird. Um solche Orte ranken sich oft Geschichten, Sagen und Mythen. Sie alle versuchen zu erklären, was für uns eigentlich unerklärlich ist. Sie bieten einen Blick hinter das Sichtbare und schärfen die Sinne für das Magische, Übersinnliche, Fantastische. Und das ist immer wichtig, egal wie alt man ist: dass die Fantasie nicht verloren geht.

„Erzähl mir eine Geschichte“ – Unterwegs mit Alfred Silbergasser

Um unsere Fantasie anzuregen und die Geheimnisse der Natur ein Stück weit zu ergründen, führt uns Naturmensch und Wildnispädagoge Alfred Silbergasser auf Sagenwanderungen in die Gasteiner Natur. Auf diesem Weg gelangen wir an Orte, hinter denen sich eine Geschichte oder Sage verbirgt und die oft nur noch Alfred kennt, denn die Natur des Gasteinertals ist sein richtiges Zuhause und deshalb weiß er auch sehr gut über ihre verborgenen Seiten Bescheid. Wie gebannt hängen wir an seinen Lippen. Mit seinem Rauschebart, dem Stock, dem Hut und der Kleidung ist er schon eine echte Erscheinung. Von A wie Adler bis Z wie Zwerg führen uns seine Geschichten tiefer hinein in die Natur, als sie uns sonst begegnet. Unsere Wahrnehmung verändert sich mit dem Gehörten. Unsere Umgebung erscheint uns plötzlich magisch, geheimnisvoll. Unsere Ohren sind gespitzt, unsere Sinne geschärft. In Köpfen und Herzen werden die Geschichten auf unterschiedliche Weise erlebbar.

Sagenwanderung & Naturgeschichten im Gasteinertal
Sagenwanderung & Naturgeschichten im Gasteinertal
Die Natur und ihre Erzählungen

Alfred weckt Bilder, Gerüche, Geräusche in uns und führt uns vor Augen, dass die Natur mehr ist als das, was wir zu sehen glauben. Sie ist ein Mysterium, das aus vielen verschiedenen Eindrücken besteht, die uns oft verwirren. Die Geschichten geben diesen Formen und Wahrnehmungen eine Ordnung, eine Richtung – einen Sinn. Durch die Geschichten bauen wir eine Beziehung zu unserer Umgebung auf, die uns nun vertrauter erscheint. Es gibt vielleicht keine Zwerge oder Elfen oder sprechende Tiere – doch diese Figuren helfen uns, ein Verständnis für das zu entwickeln, was um uns herum ist. Wir tauchen tiefer darin ein und sind noch mehr mit der Natur verbunden. Wir teilen ihre Geheimnisse. Aus jeder Geschichte und Sage geht man ein bisschen verändert hervor. Und bei der nächsten Wanderung kommen einem die Geschichten wieder in den Sinn. Und plötzlich begegnet man der Natur mit neuer Achtung und Aufmerksamkeit. Mit neuen Augen und geschärften Sinnen.

Erlebt die Natur auf magische Weise und lasst euch im Rahmen unserer Workshops im DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL von Alfred Silbergasser die Geheimnisse des Gasteinertals zeigen: Auf Sagenwanderungen und bei Naturgeschichten entdeckt ihr die verborgenen Seiten der sichtbaren Welt.

Bis bald
Eure Tina Maria Verdi