NATUR.MENSCH Entdecke den Ursprung Alfred SilbergasserNATUR.MENSCH Entdecke den Ursprung Alfred Silbergasser

NATUR.MENSCH:
Entdecke den Ursprung

Mit Alfred Silbergasser die Kraft der Natur erleben.

Der Natur-Effekt.
Wir sehnen uns nach Natur, nach Rückzug, nach Ruhe, und nach tiefen Erlebnissen. Danach, bei uns anzukommen. Der Weg dorthin führt über die Natur. Sie heilt – psychisch und physisch. Zahlreiche Studien bestätigen den umfassenden gesundheitlichen Einfluss, den Natur auf uns hat. Und auch Konzepte wie MBSR – Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion machen sich das schon lange zunutze. Wer die Reise back to health gut begleitet antreten will, begibt sich in die Hände von NATUR.MENSCH Alfred Silbergasser. Der erfahrene Gasteiner Wildnispädagoge vermittelt verblüffendes Wissen rund um die Natur und zeigt, wie man ein Maximum an grüner Kraft tanken kann.

  • Renate Cervinka (Uni Wien) fand heraus, dass ein Waldaufenthalt die physische und psychische Gesundheit stärkt. Das Herz schlägt ruhiger, der Blutdruck sinkt, die Muskeln entspannen sich. Positive Gefühle rücken negative wie Erschöpfung, Angespanntheit und Stress in den Hintergrund.
  • Marc Berman (University of Chicago) verglich die Baumdichte Torontos mit den Gesundheitsdaten der Bewohner: Je mehr Bäume in einer Wohngegend sind, desto niedriger ist das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, Bluthochdruck oder Diabetes zu erkranken. Werden zehn zusätzliche Bäume im Gebiet gepflanzt, verjüngt das die Bewohner medizinisch gesehen um sieben Jahre.
  • Bei Kindern, die in eine grünere Umgebung ziehen, verbessern sich die geistigen Leistungen signifikant. Natur hat für Kinder mit ADHS kurzfristig eine ebenso entlastende Funktion wie das Medikament Ritalin.
  • Bereits 1984 konnten Wissenschaftler im Rahmen einer Studie feststellen, dass bei operierten Patienten, die einen Baum vor ihrem Krankenhausfenster hatten, Wunden schneller heilten und sie weniger Schmerzmittel benötigten.
  • Naturbilder in Krankenzimmern verringern im Gegensatz zu abstrakter Kunst Angst bei den Patienten sowie den Bedarf an Schmerzmedikamenten. Und: Wird bei Behandlungen zur Beruhigung Musik eingesetzt, hat diese den weit größeren Effekt, wenn dabei zusätzlich Naturgeräusche eingespielt werden.

Bäume und Waldgebiete aktivieren die Killerzellen unseres Körpers – Zellen unseres Immunsystems, deren Aufgabe es ist, kranke oder infizierte Körperzellen ausfindig zu machen und zu zerstören. Angeregt werden diese Killerzellen durch Phytonzyden – Substanzen, die von Bäumen gebildet werden, um sich selbst vor Krankheiten zu schützen. Ein ganzer Tag im Wald führt laut Wissenschaftlern zu einem Anstieg der Verteidigerzellen im Blut um 50 Prozent, und dieser Anteil bleibt auch mehrere Tage lang so hoch.

Im Grunde liegt alles, was wir brauchen, um uns körperlich und seelisch gesund zu erhalten, in uns und um uns herum. Mit dem offenen Zugang zur Natur und zu uns selbst können wir bewusst aus diesen Ressourcen schöpfen.“
Natur.Mensch Alfred Silbergasser

Im Grunde liegt alles, was wir brauchen, um uns körperlich und seelisch gesund zu erhalten, in uns und um uns herum. Mit dem offenen Zugang zur Natur und zu uns selbst können wir bewusst aus diesen Ressourcen schöpfen.“

Natur.Mensch Alfred Silbergasser

NATUR.MENSCH Entdecke den Ursprung Alfred Silbergasser

Programm mit Tiefgang

Im Alpenhaus Gasteinertal setzt man auf das Bewahren gleichermaßen wie auf das Weitergehen, auf das Verstehen und Begreifen ebenso wie auf das Erweitern und Tiefschürfen. Mit den ALPEN.KRAFT.RETREATS wurde ein Konzept geschaffen, das Mensch und Natur zusammenführt, in ihrer Gesamtheit begreift, einen bewussten und authentischen Rückzug vom Alltag und nachhaltige Stressreduktion bietet. Ein Programm, das sich Echtheit auf die Fahnen heftet, braucht einen, der diese Authentizität lebt und auch vermitteln kann und will: Das ist NATUR.MENSCH Alfred Silbergasser.

Natur.Mensch

Alfred Silbergasser:

Der Achtsamkeits-Lehrer

Schon seit vielen Jahren begeistert der Salzburger NATUR.MENSCH für Natur, für das Draußensein. Er leitet Meditationen an Kraftplätzen, lädt zum Waldbaden in der Hängematte ein, erkundet mit seinen Gästen das Gasteinertal und dessen reiche Naturwelt, erzählt fesselnde Geschichten über das Heute und Damals und lebt all das, von dem er erzählt, selbst vor.

„Aufgrund meiner bäuerlichen Abstammung, meiner Naturverbundenheit, meiner Lebenserfahrung und meiner Ausbildungen bin ich jetzt der, der ich bin. Ich stehe hinter dem, was ich sage.“

Alfred Silbergasser
Wildnispädagoge, Bergwanderführer, Wildkräuter-Experte und Meditationslehrer

Natur entdecken und begreifen

Als erfahrener Wildnispädagoge sieht Alfred es als seine Aufgabe, die Schönheit und den Sinn der Natur wieder bewusst zu machen. Der Weg zu diesem Verständnis führt über tatsächliche Wege. Wer geht, versteht. Wer weiß, dass das unscheinbare Ding am Wegesrand ein höchst wirksames Heilkraut ist, der Baum, an dem man (dann eben nicht mehr) achtlos vorübergeht, Hunderte Jahre am Buckel hat, die Wolken, die am Himmel ziehen, Rückschlüsse auf das kommende Wetter zulassen, der bekommt eine Ahnung davon, was er alles nicht weiß. Und wie faszinierend es ist, was es zu lernen und zu verstehen gibt. Für NATUR.MENSCH Alfred Silbergasser sind das alles Selbstverständlichkeiten, doch für die meisten von uns, die wir mehr oder weniger fernab der Natur oder zumindest in Unwissenheit über wichtige Zusammenhänge leben, sind sie verblüffend.

Buchtipps von Alfred Silbergasser zum Thema
  • Schauer, Caspari: Der BLV Pflanzenführer für unterwegs
  • Amann: Bäume und Sträucher des Waldes
  • Wolf Dieter Storl: Heilkräuter und Zauberpflanzen
  • Henschel: Wildbeeren und Wildpflanzen
  • Andreas David: Fährten- und Spurenkunde
Die NATUR.MENSCH–Methoden

„Es macht einen enormen Unterschied, ob wir eine fertige Lösung serviert bekommen und nur hören oder diese selbst erschließen. Erst dann können wir vollends begreifen.“
Alfred Silbergasser

Viele Methoden und Lehren, welche die Grundlage von Alfred Silbergassers Angeboten bilden, sind in der Tradition uralter (Natur)Völker gehalten und gehören damit zu den Alpen wie die Berge selbst.

Achtsamkeit ist ein wesentliches Prinzip im NATUR.MENSCH-Konzept: Wesentliche Inhalte der MBSR – der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion – werden mit Naturerlebnissen zusammengeführt und vereinen sich zu einem Rundum-Paket, das Stressgeplagten eine fundierte Basis für tiefe und echte Entspannung bietet. Wellness reloaded – auf allen Ebenen und nachhaltig verändernd. Denn es geht um aktives Erleben, nicht um passives Berieselnlassen.

Passende Angebote:

  • Waldbaden: Welt aus – Wald an – Kraftortwanderung mit Ahornbaummeditation in Dorfgastein

„Der größte Geschichtenerzähler ist die Natur selbst.“
Alfred Silbergasser

Hinter den mitreißenden Geschichten, die NATUR.MENSCH Alfred Silbergasser am Tipi oder während einer Wanderung erzählt, steht ein pädagogisches Prinzip, das bereits bei Naturvölkern zum Einsatz kam: Coyote Teaching. Durch das Bauen von Brücken über Geschichten und Fragen werden wir an die Lösung herangeführt, die wir schließlich selbst entdecken und begreifen. Dabei lernen wir nicht nur Neues über die Natur, sondern auch über uns selbst. Entdecken Lösungen, bilden neue neuronale Verbindungen im Gehirn, die unseren Weg im Alltagsleben verändern können. Destress im Wald mit nachhaltiger und im wahrsten Sinne bahnbrechender Wirkung.

Passende Angebote:

  • Naturerlebniswanderung für die ganze Familie. Ausflug: Zu den Energiezentren des Gasteinertals

In China ist es Qigong, in Indien Yoga. Die keltischen Bewegungs- und Meditationsübungen der Druiden nennen sich Wyda. Einst eine Geheimlehre, welche noch heute in so manch irischer Familie von Generation zu Generation weitergegeben wird, beruht die Bewegungslehre der Druiden auf sanften Übungen, getragen von Achtsamkeit mit dem Ziel, Erkenntnis und Freude zu finden – nicht unähnlich dem Yoga. Basis der Lehre ist der Glaube an die Einheit von Natur und Mensch.

Passende Angebote:

  • Schneeschuhwanderung: „Geheimnisvoller Ahornbaum“. Kraftortwanderung mit Ahornbaummeditation in Dorfgastein

„Es gibt so viel Kunst in der Natur, dass die Kunst selbst nur darin besteht, ihr gut zuzuhören und sie nachzuahmen.“
Jacques-Bénigne Bossuet

Die Verbindung von Meditation und Natur bzw. Bewegung in der Natur ist die wohl wundervollste Methode, zur Ruhe zu kommen. Bei geführten Meditationen in freier Natur können all die positiven Energien erspürt und in der Folge genützt werden. Naturmeditationen haben eine überaus harmonisierende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.

Passende Angebote:

  • Waldbaden: Welt aus – Wald an
  • Alpenkraft Gedankenreise (Indoormeditation)
  • Wellenmeditation – Entspannung pur (Indoormeditation)
  • Kraftorterlebnis „Drei Waller“
  • Kraftortwanderung mit Quellmeditation in Dorfgastein
  • Ausflug: Zu den Energiezentren des Gasteinertals
  • Kraftortwanderung zur Annakapelle
  • Kraftortwanderung mit Ahornbaummeditation in Dorfgastein

Das größte Anliegen der Wildnispädagogik liegt darin, den Zugang der Menschen zur Natur wieder zu öffnen. Dazu gehören die Achtsamkeit gegenüber dem Leben, indem man es erklärt und begreifbar macht, ebenso wie ein Verständnis für die Zusammenhänge in der Natur – was letzten Endes eine neue Verbundenheit zwischen Mensch und Natur schaffen soll. Die Wildnispädagogik vermittelt Techniken und Fähigkeiten, die es ermöglichen, sich in der Natur heimisch zu fühlen.

Passende Angebote:

  • Naturerlebniswanderung für die ganze Familie

Viele Dinge sind bereits von der Natur vorgegeben, man muss sie nur entdecken, sie sichtbar machen. Gut gelungen ist das beispielsweise mit der LANDSCHAFTSLITHOPUNKTUR GASTEIN entlang der Gasteiner Ache, die das Tal wie eine Wirbelsäule durchzieht – Lebensader nennt Alfred sie. Entlang der Ache gibt es Kraftorte, diese wurden mittels Steinskulpturen für jedermann im wahrsten Sinne begreifbar gemacht. Man kann daran glauben, dass es Orte gibt, an denen sich Energie bündelt oder nicht – die Kraftorte selbst lassen sich vom Glauben recht wenig beeindrucken. Es geht dabei auch weniger um Glauben als um das Spüren. Und spüren tut man allemal etwas, wenn man an diesen Orten steht, denn jeder von ihnen ist einzigartig und wunderschön: Insgesamt neun davon gibt es, gleich den Energiezentren im menschlichen Körper, wobei die Kunstwerke nicht nur auf die verborgenen Dimensionen und Zusammenhänge in der Landschaft aufmerksam machen wollen, sondern gleichermaßen auch auf jene in uns selbst. Was unser Auge erfassen kann, können wir auch mit unserem Geist erahnen – wenn wir wissen wie.

Passende Angebote:

  • Kraftorterlebnis „Drei Waller“
  • Kraftortwanderung mit Quellmeditation in Dorfgastein
  • Ausflug: Zu den Energiezentren des Gasteinertals
  • Kraftortwanderung zur Annakapelle
  • Kraftortwanderung mit Ahornbaummeditation in Dorfgastein
ALPEN.KRAFT NATUR.MENSCH – das Programm

Alle Angebote von und mit Alfred Silbergasser sind im Rahmen des Aufenthalts im ALPENHAUS GASTEINERTAL sowohl einzeln als auch im Paket buch- und besuchbar. Die Gruppengröße wird dabei bewusst kleingehalten, um ein hohes Maß an Individualität und persönlicher Begegnung gewährleisten zu können. Die geführten Meditationen finden in deutscher Sprache statt. Auch Einzeltermine sind möglich.

Meditation indoor

Bei dieser geführten Meditation erleben Sie die Kraft der Alpen in Ihren Gedanken. Kommen Sie mit auf eine Reise in die Berge, mit Gipfelerlebnis, Gebirgssee und Sonnenaufgang.

  • Mitbringen: Bequeme Kleidung
  • Zeit: 08.00 – 08.45 Uhr oder laut Aushang
  • Ort: DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Treffpunkt: Hotelrezeption
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 5

Bei dieser geführten Meditation erfahren Sie tiefe Entspannung in Körper, Seele und Geist. Die Wellenbewegungen, welche vom Wasserbett, auf dem man gebettet ist, ausgehen, setzen sich als feine Schwingungen im Körper, in der Seele und im Geist fort. Dabei werden Verspannungen und Blockaden gelöst. Die Lebensenergie kann somit wieder fließen.
Mitbringen: Bequeme Kleidung

  • Zeit: 08.00 – 08.45 Uhr oder laut Aushang
  • Ort: DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Treffpunkt: Hotelrezeption
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 5
Erlebnis für die Familie

(Wildnispädagogisches Familienprogramm)

Am Tipiplatz:
Schwirrholz herstellen (Schnitzarbeiten) im Tipi. Das Schwirrholz ist ein Kommunikationsgerät der Naturvölker. Entlocke deinem Schwirrholz die ersten Töne.
Ab 12 Jahren oder mit Aufsicht eines Erwachsenen.
Dauer ca. 2,5 Stunden

Glut brennen im Tipi
Eine alte Kunst der Holzbearbeitung, welche die Naturvölker noch heute anwenden.
Sei ein Künstler mit Holz und Glut und fertige dein eigenes Kunstwerk.
Ab 12 Jahren oder mit Aufsicht eines Erwachsenen.
Dauer ca. 2,5 Stunden

Naturgeschichten-Erzählungen am Tipi
Bereits seit Jahrtausenden wird das Wissen der Naturvölker und jenes unserer Vorfahren über das Erzählen von Geschichten weitergegeben. Und das nicht ohne Grund, wohnt Geschichten doch eine besondere Magie inne – besonders dann, wenn sie von einem begabten Geschichtenerzähler vermittelt werden. Kino im Kopf!

Stockbrot und Tee am Lagerfeuer im Tipi
Hast du schon mal dein eigenes Stockbrot am Lagerfeuer gemacht?
Genieße den Duft und den Geschmack von selbstgebackenem Brot und selbst hergestelltem Tee.
Dauer ca. 2,5 Stunden

Auf der Amoser Niederalm wird fürs leibliche Wohl gesorgt.
Mitbringen: Wanderschuhe, Wanderbekleidung, Sonnen- und Regenschutz, ein wenig Kondition, Getränk. Wetterbedingte Änderungen vorbehalten!
Der Transfer zum Ausgangspunkt findet mit dem Hotelbus statt.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Gehzeit: Aufwärts ca. 1 Std./abwärts ca. 45 Min.
  • Länge (gesamt): ca. 3 km
  • Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr oder laut Aushang
  • Route: Hotel – Unterberg (Dorfgastein) – Amoser Niederalm – und zurück
  • Alter: ab 6 Jahren
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
Kraftortwanderungen

Bei dieser leichten Wanderung tauchen Sie ein in die Kraft des sagenhaften und geschichtsträchtigen Ortes am Eingang des Gasteinertals. Die Besichtigung der Drei Wallerkapelle (1425 m), einer der ältesten Wallfahrtsorte des Landes Salzburg, eine Naturgedankenreise und ein Besuch auf der Kögerlalm runden dieses Erlebnis ab.

  • Mitbringen: Festes Schuhwerk und Wanderbekleidung wird empfohlen.
  • Der Transfer zum Ausgangspunkt findet mit dem Hotelbus statt.
  • Gehzeit: ca. 30 min.
  • Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr oder laut Aushang
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 10

Inspiration, Kraft, Ruhe…
Diese Kraftortwanderung führt zu einer kleinen, naturbelassenen Quelle. Dort bietet eine geführte Gedankenreise die Möglichkeit, wieder mit der eigenen Quelle in Kontakt zu kommen. Bei der Quelle kann man seine Trinkflasche (wenn möglich aus Glas) mit frischem Quellwasser füllen. Nach der Jausenpause geht es wieder heimwärts.

  • Mitzubringen: Wanderschuhe, Wanderbekleidung, Sonnen- bzw. Regenschutz, ein wenig Kondition, Getränk und Jause. Wetterbedingte Änderungen vorbehalten!
  • Der Transfer zum Ausgangspunkt findet mit dem Hotelbus statt.
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Gehzeit: Aufwärts ca. 1 Std./abwärts ca. 45 Min.
  • Länge (gesamt): ca. 3-4 km
  • Zeit: 10.00 – 15.00 Uhr oder laut Aushang
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 10

Die Lithopunkturstandorte im Gasteinertal wurden an bestimmten Energiezentren von einem deutschen Geomanten aufgestellt. Sie wirken ähnlich wie die Akupunktur beim Menschen, aber hier eben auf die Landschaft des Gasteinertals. Durch bestimmte Übungen können die jeweiligen Eigenschaften dieser Kraftorte erfahren werden.

  • Der Transfer findet mit dem Hotelbus statt.
  • Zeit: 10.00 – 16.30 Uhr oder laut Aushang
  • Route: Hotel – Klammstein – Sportgastein – Hotel
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos Externe Personen: € 10
  • Exklusive Maut (Gasteiner Alpenstraße): € 5

Die Annakapelle ist bei den Einheimischen schon lange als ein „besonderer Ort“ bekannt. Welche Kräfte sich aber dort oben verbergen, wissen nur wenige. Durch eine geführte Meditation können Sie in diesen Kraftort eintauchen. Auch die Sagenwelt berichtet von dem Platz, an dem die Kapelle steht. Genießen Sie bei dieser Wanderung den wunderschönen Ausblick auf Bad Hofgastein. Den Ausklang bildet eine Einkehr beim Annencafé (neben der Kapelle), ehe es zurück zum Hotel geht.

  • Anforderung: Wanderbekleidung, Wanderschuhe, Sonnen- bzw. Regenschutz, ein wenig Kondition.
  • Wetterbedingte Änderungen vorbehalten!
  • Route: Hotel – Annakapelle (oberhalb von Bad Hofgastein) – Hotel
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Gehzeit: Aufwärts ca. 1 Std./abwärts ca. 45 Min.
  • Länge (gesamt): ca. 4 km
  • Zeit: 10.00 – 14.30 Uhr oder laut Aushang
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr bei der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
    Externe Personen: € 10

Der Ahornbaum, ein stiller Helfer … Diese Kraftortwanderung führt auf eine wunderschöne Alm (nicht bewirtschaftet), auf der ein besonderer Ahornbaum steht. Dort erleben Sie die Kraft dieses Baumes durch Achtsamkeitsübungen und eine geführte Baummeditation. Genießen Sie auch den Ausblick auf das Gasteinertal.

  • Mitzubringen: Wanderbekleidung,
  • Wanderschuhe, Sonnen- bzw. Regenschutz, ein wenig Kondition, Getränk und Jause.
  • Wetterbedingte Änderungen vorbehalten!
  • Der Transfer zum Ausgangspunkt findet mit dem Hotelbus statt.
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Gehzeit: Aufwärts ca. 1 Std./abwärts ca. 45 Min.
  • Länge (gesamt): ca. 3 km
  • Zeit: 10.00 – 15.30 Uhr oder laut Aushang
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 10
Waldbaden

Das ist Alfred Silbergassers Art von „Waldbaden“ und bewusster Wahrnehmung. Frei von Handy, Smartphone und Tablet geht diese Wanderung in Alfreds Wald. Dort erwarten den Gast Natur pur und ein individueller Platz zum Ruhefinden: Genieße einige Stunden Natur in der Hängematte zwischen den Bäumen mit Übungen zum Entspannen.

Mitzubringen: Wanderschuhe, Wanderbekleidung, Sonnenschutz, ein wenig Kondition, Getränk und Jause. Wetterbedingte Änderungen vorbehalten!
Der Transfer zum Ausgangspunkt findet mit dem Hotelbus statt.

  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Gehzeit: Aufwärts ca. 1 Std./abwärts ca. 45 Min.
  • Länge (gesamt): ca. 3-4 km
  • Zeit: 10.00 – 16.00 Uhr oder laut Aushang
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr an der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis/Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 10

ACHTUNG begrenzte Teilnehmerzahl!

Schneeschuh-Kraft-Wandern

Diese leichte Kraftortwanderung in Dorfgastein führt zum wahrscheinlich mächtigsten Ahornbaum des Gasteinertals. Spezielle Achtsamkeitsübungen u. a. aus dem Wyda, der Bewegungslehre der Druiden, unterstützen die bewusste Wahrnehmung.

  • Mitzubringen: bequeme Winterbekleidung, ein wenig Kondition, Getränk, Wander- oder Winterschuhe.
  • Wetterbedingte Änderungen vorbehalten!
  • Der Transfer zum Ausgangspunkt findet mit dem Hotelbus statt.
  • Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel
  • Länge (gesamt): ca. 2 km
  • Zeit: 10.00 – 12.30 Uhr oder laut Aushang
  • Treffpunkt: Hotelrezeption DAS ALPENHAUS GASTEINERTAL, Bad Hofgastein
  • Anmeldung: Spätestens am Vortag um 18.00 Uhr bei der Hotelrezeption oder bei Alfred Silbergasser.
  • Preis / Pers.: Hotelgäste: kostenlos
  • Externe Personen: € 10,-
  • Exklusiv Leihgebühr für Schneeschuhe und Stöcke: € 10

ALPEN.KRAFT.RETREATS